Welttag des Buches: Die 4. Klasse besucht die Buchhandlung„Art & Weise“

Welttag des Buches: Die 4. Klasse besucht die Buchhandlung„Art & Weise“

Anlässlich des Welttag des Buches machte sich die vierte Klasse auf den Weg nach Unterschleißheim zur Buchhandlung „Art & Weise“. Frau Wolejnik begrüßte die vierte Klasse und erläuterte den Kindern zunächst den Aufbau ihrer Buchhandlung. Sie informierte über die verschiedenen Genres der Bücher und erklärte das Aufgabenfeld einer Buchhandlung.
Anschließend durften die Viertklässler selbst tätig werden und mehrere Rätsel lösen. Zum Abschluss tauschten die Kinder ihre Buch-Gutscheine gegen das aktuelle Welttagsbuch„Mission Roboter: Ein spannender Fall für die Glücksagentur“ ein. Die ersten Seiten daraus wurden von einigen bereits auf der Heimfahrt im Bus gelesen und für spannend befunden.
Vielen Dank an Frau Wolejnik und das Team der Buchhandlung „Art & Weise“, die diesen Ausflug ermöglicht haben.


Buchhandlung Art & Weise


Welttag des Buches

Buchhandlung Art & Weise

Buchhandlung Art & Weise

Buchhandlung Art & Weise

Lateinprojekt in der 4. Klasse

Lateinprojekt in der 4. Klasse

Am Donnerstag haben die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse Besuch von zwei Schülerinnen des Carl-Orff – Gymnasiums Unterschleißheim.
In traditioneller Kleidung begrüßen sie die Kinder und geben mithilfe von Bildern und ihrem Aussehen erste Hinweise auf das Thema des Projekts. Schnell ist den Kindern klar, dass die lateinische Sprache genauer untersucht wird. Ein Memory-Spiel bringt den Viertklässler*innen erste Vokabeln nahe, während bei einem Emoji-Quiz die römischen Götter erraten werden müssen. Abschließend basteln alle Kinder begeistern den wahrscheinlich berühmtesten Römer: Obelix. Am Ende der vier Latein-Stunden sind sich alle Viertklässler einig, dass das Lernen der lateinischen Sprache viel Spaß machen kann.

Lateinprojekt

Lateinprojekt

Lateinprojekt

Lateinprojekt

Lateinprojekt

Lateinprojekt

Lateinprojekt

Lateinprojekt

Lateinprojekt

Lateinprojekt

Lateinprojekt

Prämien für die besten Leser 4. Klasse

Prämien für die besten Leser 4. Klasse

Leseförderung ist ein zentrales Anliegen der Grundschule Hochbrück.

In diesem Zusammenhang beteiligte sich die 4. Klasse nicht nur am Antolin-Programm, einem Internet-Portal zur Leseförderung.
Des Weiteren nahm sie auch mit großem Erfolg an der Lese-WM teil.
Alle Teilnehmer erhielten nun eine Urkunde, die besten Leser dazu noch ein Buch-Geschenk.

Prämien für die Teilnehmer am Anton-Lernprogramm 4. Klasse

Prämien für die Teilnehmer am Anton-Lernprogramm 4. Klasse

Unterrichtsinhalte zu wiederholen und zu vertiefen kann auch digital geschehen. So wurde der 4. Klasse das ganze Jahr über die Möglichkeit dazu mit dem Lernprogramm Anton geboten.
Es galt wöchentlich eingestellte Aufgaben zu bearbeiten, die auf die Inhalte des Deutsch-, Mathe oder HSU-Unterrichts angepasst waren.

Viele Kinder nahmen diese Übungsmöglichkeit wahr.
Die Teilnehmer, die das Programm während des Schuljahres dauerhaft nutzten und sehr fleißig übten, erhielten nun eine Urkunde und ein Geschenk.

Übernachtung zum Abschluss der Grundschulzeit 4. Klasse

Übernachtung zum Abschluss der Grundschulzeit 4. Klasse

Der Abschied von der Grundschulzeit naht für die Viertklassler*innen. Deshalb wollten wir noch einmal richtig miteinander feiern und die Gemeinschaft in der Klasse genießen.
So trafen sich alle Kinder der vierten Klasse am Abend in der Schule. Dort wurde zur Stärkung erst einmal eine Pizza verspeist. Anschließend wurde gespielt und getanzt. Besonders viel Spaß machte das Versteckspiel in der dunklen Schule. Nur mit Taschenlampen ausgestattet wurden die ungewöhnlichsten Verstecke aufgespürt.
Zum Abschluss gab es noch eine lange Vorlesezeit. Dabei sind schon etliche beim ersten Kapitel eingeschlafen, die anderen folgten bald, nur wenige erlebten den Schluss des Buches wach. So gab es gleich nach dem Aufwachen einen regen Austausch über das Ende des Buches. Ein gemeinsames Frühstück beendete dieses schöne Erlebnis.
Ein herzlicher Dank geht an Frau Seyran, die diesen Abend mitgestaltete. Und ein ganz besonderes Dankeschön gilt den beiden Klassenelternsprecherinnen Frau Castrillón Pérez und Frau Lehmpfuhl, die in kürzester Zeit die Organisation für das leibliche Wohl der Klasse gestemmt haben.

Übernachtung zum Abschluss

Übernachtung zum Abschluss

Übernachtung zum Abschluss

Übernachtung zum Abschluss

Übernachtung zum Abschluss

Übernachtung zum Abschluss

Übernachtung zum Abschluss

Übernachtung zum Abschluss

Schullandheimbesuch der 3. und 4. Klasse – Freitag

Schullandheimbesuch der 3. und 4. Klasse – Freitag

Freitags hieß es nach dem Frühstück schon wieder Betten abziehen und packen. Mit etwas Wehmut, dass die schöne Zeit schon vorbei war, aber auch mit viel Vorfreude auf die Eltern und Geschwister zuhause ging es auf den Weg nach Garching. An der Schule erwarteten uns die freudestrahlenden Eltern, die ihre müden Kinder in die Arme schlossen.
Ganz herzlich möchten wir uns auf diesem Wege noch einmal bei Frau Seyran bedanken, die uns beim Schullandheimaufenthalt begleitete. Sie hat uns mit viel psychologischem Feingefühl im Umgang mit den Kindern und interessanten
neuen Spielideen tatkräftig unterstützt. So konnten wir gemeinsam aufkommendes Heimweh oder Konflikte schnell lösen und den Schülern hoffentlich schöne und unvergessliche Tage ermöglichen.

Schullandheimbesuch der 3. und 4. Klasse – Donnerstag

Schullandheimbesuch der 3. und 4. Klasse – Donnerstag

Am Donnerstag ging es bei nebligem Wetter zuerst den Berg hinauf, doch wir waren nicht allein unterwegs, 4 Lamas waren unsere Begleiter. Sie wurden von den Kindern geführt und die hatten richtig Respekt vor den großen Tieren. Anscheinend gehen Lamas auch nicht so gerne bergauf, denn sie mussten immer wieder dazu animiert werden weiter zu gehen, eines hat sich sogar öfter hingelegt und konnte erst mit Mühe zum Bergauf-Gehen überredet werden. Dafür ging es bergab umso besser. Der kleine Steig durch den Wald hinunter zur Herberge war sowohl für die Tiere als auch für die Kinder eine kleine Herausforderung. Aber alle haben es gut geschafft und die Kinder waren sehr stolz auf ihre Leistung beim Lama-Führen.
Danach wurde Brotzeit gemacht und weitere Berichte geschrieben.
Als das Wetter am Nachmittag wieder besser wurde, vergnügten sich alle draußen beim Schaukeln und Ballspielen.
Nach dem Abendessen wurde von Mike, unserem Herbergsvater, das Lagerfeuer entzündet. Nachdem es runter gebrannt war, konnten wir Stockbrot backen und Marshmallows grillen. Heute fielen alle glücklich, aber todmüde ins Bett.

 

Schullandheimbesuch der 3. und 4. Klasse – Mittwoch

Schullandheimbesuch der 3. und 4. Klasse – Mittwoch

Mittwoch Vormittag war das Wetter leider regnerisch und neblig. Deshalb wurden nach dem Frühstück die Stifte gezückt und die Kinder schrieben Bericht über die Erlebnisse der letzten beiden Tage. Es entstanden auch wunderbare Bilder dazu. Nach dem Mittagessen in der Herberge wurde das Wetter besser, so dass man wieder nach draußen gehen und die verschiedenen Spielmöglichkeiten nutzen konnte. Vor allem Tischtennis mit Rundlauf war der große Renner. Die Kinder spielten sogar mit Hausschuhen als Schläger-Ersatz.
Am Nachmittag machten wir mit Kolja ein paar Teambildungs-Spiele. Alle mussten durch ein aus Schnüren geknüpftes Spinnennetz. Anschließend musste man aus Meter-Stäben eine Kugelbahn bauen und eine Kugel ca. 30m weit rollen lassen.
An einer anderen Station wurde ein Golfball auf einem Metallring mit Schnüren weitergetragen. Zum Schluss sogar mit verbundenen Augen – eine wirkliche Herausforderung für alle Beteiligten.
Nach den Abendessen startete die heißersehnte Party mit Spielen und Musik, die Frau Seyran hervorragend ausgesucht hat. Alle waren begeistert und machten prima mit.

 

Schullandheimbesuch der 3. und 4. Klasse – Dienstag

Schullandheimbesuch der 3. und 4. Klasse – Dienstag

Am Dienstag begrüßte uns strahlendes Berg-Wetter, wir konnten sogar auf der Terrasse frühstücken. Nach einer kurzen Spielzeit starteten wir mit unserem Bergführer Kolja zur Wanderung auf der Suche nach dem Tatzlwurm. Wir gingen gemütlich über Wiesen mit Kühen und durch Wälder immer am Bach entlang. Dabei las Kolja Berichte über den Tatzlwurm vor, der sehr unterschiedlich aussehen konnte. Nach einer stärkenden Brotzeit und und einer kleinen Abkühlung im Bach ging es weiter zum Wasserfall, der beeindruckend in die Tiefe stürzt. Etwas oberhalb davon fanden wir den idealen Platz, um den restlichen Nachmittag mit Spielen, Reden und Baden zu verbringen. Mit dem Bus ging es wieder zurück zur Jugendherberge. Nach dem Abendessen gab es einen lustigen Spiele-Abend, den Frau Seyran vorbereitet hatte. An diesem Abend waren es schnell leise, alle waren erschöpft nach diesem ereignisreichen Tag.

 

Schullandheimbesuch der 3. und 4. Klasse – Montag

Schullandheimbesuch der 3. und 4. Klasse – Montag

Sehr aufgeregt, ja fast schon nervös starteten die Schüler der 3. und 4. Klasse am
Montag, den 10. Juli 2023 zu ihrem Schullandheimaufenthalt nach Sudelfeld bei Bayrischzell. Nach 1½ Stunden Fahrt war das Ziel erreicht.
Nun wurden Zimmer und Betten verteilt und letztere auch bezogen, die erste
größere Anstrengung des Tages. Nach dem Mittagessen wurde das Landheim
mit einer Rallye erkundet. Danach war Zeit, auf dem Jugendherbergsgelände herum zu laufen und die verschiedenen Spielmöglichkeiten auszuprobieren.
Die nachmittäglichen Unternehmungen, aber auch die Aufregung des Tages machten müde und hungrig. Ein Imbiss stärkte jedoch wieder für einen kleinen Abendspaziergang in den Bergen. Nach den Vorlesen bereitete das Schlafengehen manchen etwas Mühe, denn alles war ungewohnt und sehr aufregend. Doch gegen 24 Uhr war dann endlich Ruhe.