Überreichung der Warnwesten an die Erstklässler

Überreichung der Warnwesten an die Erstklässlerg

Am Donnerstag, 22. September 2022 bekamen die Kinder der 1.Klasse Besuch vom Bürgermeister Herr Dr. Gruchmann, der ein Geschenk dabei hatte: eine gelbe Warnweste für jedes Kind. Diese sollen die Kinder nun täglich auf ihrem Weg in die Schule tragen, um bei schlechtem Wetter und Dunkelheit besser gesehen zu werden. Die Kinder freuten sich sehr darüber.

 

Warnwesten

Warnwesten

Schulversammlung

Schulversammlung

Am heutigen Mittwoch kamen alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen zur Schulversammlung in die Turnhalle. Frau Feirer begrüßte nochmals sehr herzlich die neuen Erstklässler. Zur Einstimmung ins neue Schuljahr und in unser Jahresthema „Giraffensprache“ stellten die Kinder der 4. Klasse dann die Eigenschaften von unserer Schulgiraffe Gunde vor. Dies war die Überleitung für die 3. Klasse, die nun eine Situation vorspielte, die zeigte, wie man die Giraffensprache anwenden kann: ich sage, was ich beobachtet habe – ich sage, wie ich mich fühle – ich sage, was ich brauche – ich formuliere einen Wunsch, damit wir unserem Giraffentraum ein Stück näher kommen. Hoffentlich müssen die Lehrerinnen nicht zu viele der neuen „Nachdenkzettel“, die Frau Feirer anschließend vorstellte, verteilen.
Zum Abschluss sangen alle gemeinsam das Schullied, sogar die neue 1. Klasse zeigte vollen Einsatz und große Textsicherheit.

 

Schulversammlung

Schulversammlung

Schulversammlung

Erster Schultag

Erster Schultag

Für 20 Jungen und Mädchen war am heutigen Dienstag endlich der heißersehnte Moment gekommen: der erste Schultag! Mit einer großen Schultüte und dem neuen Schulranzen ging es mitsamt den Eltern zur Begrüßungszeremonie in den Pausenhof. Die 2. Klasse performte zur Feier des Tages einen Schulrap. Anschließend sangen alle Kinder der 2., 3. und 4. Klasse gemeinsam das Gundelied für die Neuankömmlinge. Sodann sprach Frau Feirer ein paar feierliche Begrüßungsworte. Zur Erinnerung wurde noch ein Klassenfoto gemacht und danach ging es zum ersten Mal ins neue Klassenzimmer – gemeinsam mit den beiden Lehrerinnen Frau Zbin und Frau Widdmann. Die Eltern hatten bis zum Schulschluss um 11Uhr Gelegenheit sich im Elterncafe des Fördervereins auszutauschen oder mit denMitarbeiterInnen des Kreisjugendrings bezüglich OGS, JI oder JSA offene Fragen zu klären. Viel zu schnell war die Schule schon wieder aus und alle Kinder konnten mit den Eltern bei besten Wetter wieder nach Hause gehen.

 

Erster Schultag

Erster Schultag

Erster Schultag

Erster Schultag

Erster Schultag

Erster Schultag

Erster Schultag

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Am Donnerstag, 28.07.2022 feierten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Hochbrück ihre Abschlussfeier. Alle versammelten sich im Pausenhof und auch einige Eltern der Viertklässler waren bei der Verabschiedung ihrer Kinder dabei. Mit dem Singen des Gunde-Liedes startete die Feier. Im Anschluss begrüßte Frau Feirer die Gäste und gab einen Rückblick auf das zurückliegende Schuljahr. Es fanden tolle Projekte statt, wie zum Beispiel die Projektwoche „Schule fürs Leben“, das Musikprojekt „Tico-Toco“ oder das Kennenlernen und Erlernen der Giraffensprache. Roman aus der 3. Klasse lieferte zwei musikalische Beiträge auf der Ukulele, begleitet wurde er dabei von Herrn Del Castillo. Er spielte die Stücke „Der Löwe schläft heute Nacht“ und „Mybonnie“.
Am vorletzten Schultag wurden die besten Sportler der Bundesjugendspiele bei der Abschlussfeier geehrt. Im Anschluss verabschiedete Frau Feirer die Viertklässler. Außerdem erhielten sie von Meggie für ihren Neuanfang ein Erste-Hilfe-Notfallpaket. Auch vom Förderverein bekamen die Kinder der vierten Klasse zum Abschied eine Überraschung.
Zum Schluss wurden Herr Furchtsam als Elternbeiratsvorsitzender und Frau Furchtsam als Vorsitzende des Fördervereins verabschiedet, sie beenden ihr Amt.
Frau Feirer bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und überreichte als besonderes Geschenk unser Gunde.
Zum Abschluss verabschiedeten sich die Viertklässler von der Schulgemeinschaft mit einem selbst geschriebenen Lied.
Nun können alle in die verdienten Sommerferien starten!

 

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Abschlussfeier

Sportunterricht mal anders 3. Klasse

Sportunterricht mal anders 3. Klasse

Wenn die Temperatur steigt und alle unter der Hitze stöhnen, ist es wieder einmal Zeit für „Sportunterricht mal anders“. Ausgerüstet mit Plastikwannen, Eimern und Schwämmen kämpfen zwei Mannschaften darum, die größte Wassermenge von einer Wanne in die andere zu transportieren. Ein gewisser Wasser-Verlust ist dabei durchaus erwünscht. Zum Abschluss darf eine Wasserschlacht und eine kühle Dusche nicht fehlen. Insgesamt ein Riesenspaß mit toller Erfrischung!

 

Sportunterricht

Sportunterricht

Sportunterricht

Sportunterricht

Sportunterricht

Sportfest – Bundesjugendspiele

Sportfest – Bundesjugendspiele

Gleich zum ersten Termin konnten aufgrund des schönen Wetters die diesjährigen Bundesjugendspiele stattfinden. Alle Mädchen und Buben gaben ihr Bestes beim Laufen, Werfen und Weitspringen.
Dafür würden sie gleich doppelt belohnt: Es gab eine gesunde Pause, die einige Eltern liebevoll herrichtet hatten. So reichte die Kraft für die drei Disziplinen gut aus! Am Ende des Sportfestes gab es dann noch ein Eis für jedes Kind, das der Förderverein spendierte. Herzlichen Dank dafür!
Die besten Sportlerinnen und Sportler der Schule werden beim Abschlussfest am vorletzten Schultag geehrt.

 

Sportfest

Sportfest

Sportfest

Sportfest

Sportfest

Sportfest

Sportfest

Sportfest

Sportfest

Sportfest

Sportfest

Sportfest

Sportfest

7.Schulversammlung

7.Schulversammlung

Am heutigen Mittwoch haben wir uns bei bestem Wetter wieder im Pausenhof zur 7. Schulversammlung getroffen. Zunächst haben wir wie gewohnt das Schullied gesungen. In der 5. Strophe kommt passend zu unserem Jahresschulthema der Hinweis, dass wir „höflich und auch nett“ sind. Frau Feirer nahm dies als Überleitung, um uns daran zu erinnern, dass wir in unserer Schule die Giraffensprache weiter üben möchten. Um einen Überblick zu erhalten, auf welchem Stand die Kinder in den einzelnen Klassen sind, wird demnächst ein Feedbackbogen verteilt, den jede/r SchülerIn ausfüllen darf. Hier finden sich Fragen, wie z.B. „Ich kenne den Unterschied zwischen Giraffensprache und Wolfssprache“. Im neuen Schuljahr möchten wir dann daran anknüpfen.
Anschließend gab Frau Feirer einen Rückblick auf die Ausflugs- und Projektwoche. Neben einem Besuch der Zahnärztin und einer Müllsammelaktion in Hochbrück standen Ausflüge in die Fröttmaninger Heide, zur Garchinger Bieneninsel und zum Bauernhof an. Aus dem gesammelten Müll sind bei einer Kunstaktion tolle Werke entstanden. Die 3. Klasse hat beispielsweise glänzende Fischbilder aus dem Müll gefertigt, die uns am Ende der Schulversammlung sogar noch präsentiert wurden.
Der Höhepunkt der Schulversammlung war dann die Ehrung für den „Kinder laufen für Kinder“-Spendenlauf. Fantastische 3246 € wurden von den Kindern in vielen mühseligen Runden erlaufen. Dabei waren einige Kinder besonders fleißig und erhielten für Ihre Ausdauer einen kleinen Preis sowie eine Urkunde von unserer Sportwartin Frau Otto.

 

7.Schulversammlung

7.Schulversammlung

7.Schulversammlung

7.Schulversammlung

7.Schulversammlung

7.Schulversammlung

7.Schulversammlung

7.Schulversammlung

Projektwoche „Schule fürs Leben“ Kinderyoga 3. / 4. Klasse

Projektwoche „Schule fürs Leben“ Kinderyoga 3. / 4. Klasse

Am Freitag, den 08.07.2022 durften die Dritt- und Viertklässler zum Abschluss der Projektwoche „Schule fürs Leben“ an einer Kinderyogastunde teilnehmen.
Zunächst sollten die Kinder beschreiben, was sie unter Yoga verstehen. Die Antworten: Sportart, Entspannung, Körperbewusstsein und Atemübungen machten deutlich, dass einige Kinder bereits eine gute Vorstellung davon hatten, um was es beim Yoga geht.
Die Yoga-Lehrerin Marisa stimmte die Schüler durch eine Atemübung mit Hilfe eines Atemballs ein. Dabei sollte der Ball die Atmung der Kinder verdeutlichen.
Anschließend wurde mit Übungen wie dem „Baum“ und dem „Sonnengruß“ die Beweglichkeit geschult, was die Schüler durchaus ins Schwitzen gebracht hat.
Nun durften die Kinder gemeinsam mit ihrem Partner vielfältige Übungen, die die Lehrerin demonstrierte, nachmachen. Ganz klar im Vordergrund stand hierbei das Aufbauen von gegenseitigem Vertrauen.
Zum Abschluss gab es eine tolle Entspannungsübung auf die sich, mit Hilfe von meditativer Musik und einer Klangschale, alle Kinder einlassen konnten.
Im Vertrauen gestärkt, entspannt und mit einem breiten Lächeln auf dem Gesicht beendeten die Schüler die tolle Yogastunde!

 

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Kinderyoga

Projektwoche „Schule fürs Leben“ Besuch der „Garchinger Insel der Bienen“

Projektwoche „Schule fürs Leben“ Besuch der „Garchinger Insel der Bienen“

Zum Abschluss der Projektwoche „Alltagskompetenzen – Schule fürs Leben“ machten die Erst- und Zweitklässler der Grundschule Hochbrück am Freitag, 08.07. einen Ausflug zur „Garchinger Insel der Bienen“. Zunächst begrüßte Herr Hassanein die Kinder und stellte sich sowie die „Garchinger Inselder Bienen“ vor. Danach durften die Kinder dem Referenten alles erzählen, was sie bereits über Bienen wissen und bekamen als Belohnung ein Honigbonbon. Herr Hassanein erklärte den Erst- und Zweitklässlern wie Honig entsteht. Er brachte den Kindern auch ältere Waben mit, diese durften sie anfassen, manche Kinder rochen sogar daran. Aber auch getrocknete Pollen sowie Blüten zeigte er ihnen. So konnte er den Schülerinnen und Schülern veranschaulichen wie Honig entsteht und welche Aufgabe eine Biene hat. Anschließend öffnete Herr Hassanein sogar einen Bienenstock, um den Kindern ein Volk von Honigbienen zu zeigen. Ganz leise und gespannt betrachteten sie das Bienenvolk, einige konnten sogar die Bienenkönigin entdecken.
Natürlich gab es für die Schülerinnen und Schüler auch eine Stärkung: ein leckeres Honigbrot und ein erfrischendes Getränk, welches aus Honig hergestellt wird. Die „Garchinger Insel der Bienen“ hat mehr zu bieten als nur Honig und Bienen, hier leben auch Hasen und Hühner. Diese durften die Kinder füttern. Nach einem abwechslungsreichen Vormittag fuhren wir wieder zurück zur Schule.

 

Insel der Bienen

Insel der Bienen

Insel der Bienen

Insel der Bienen

Insel der Bienen

Insel der Bienen

Insel der Bienen

 

Projektwoche „Schule fürs Leben“ Die Klassen 3 und 4 besuchen das Heidehaus in Fröttmaning Thema „Gewässer“

Projektwoche „Schule fürs Leben“ Die Klassen 3 und 4 besuchendas Heidehaus in Fröttmaning Thema „Gewässer“

Passend zum HSU-Thema „Wasser“ machten sich die beiden Klassen auf den Weg nach Fröttmaning, um mit fachkundiger Unterstützung von Experten des „Heideflächenvereins Münchener Norden“ im Heidehaus ihr Wissen zu vertiefen.
Dort warteten schon zwei Referentinnen, die für uns einen abwechslungsreichen Vormittag gestaltet haben.
Zuerst wurden den Kindern interessante Details über die Heidelandschaft und die Entstehung dieses Naturschutzgebietes erzählt.
Danach gingen die Klassen getrennt zu kleinen Tümpeln, die in der Heidelandschaft liegen. Mit Keschern und Plastikschüsseln ausgerüstet machten sich die SchülerInnen nun auf die „Jagd“ nach kleinen Lebewesen, die sich in diesen Tümpeln fangen lassen.
Und sie waren dabei richtig erfolgreich, wie sich bei der nachfolgenden Bestimmung der Tiere herausstellte. Neben Kaulquappen, Wasserspinnen und Schnecken kescherten sie auch Rückenschwimmer, Libellenlarven, kleine Wechselkröten, mehrere Wasserskorpione und sogar Bergmolche in verschiedenen Entwicklungsstadien. Vier Molche hatten noch gut sichtbare Kiemen und ein Molch war schon vollkommen entwickelt.
Nach anfänglichem Zögern überwanden alle Kinder die Scheu vor den Wassertieren und waren mit Feuereifer beim Keschern und Bestimmen dabei. Mutige durften die Tiere auch unter Anleitung auf die Hand nehmen.
Vor der Brotzeit-Pause wurden alle gekescherten Tiere wieder vorsichtig an den Orten entlassen, an denen sie gefunden wurden.
Zum Abschluss sammelten die SchülerInnen noch Stöcke und Rinde. Damit wurden am Heidehaus fantasievolle Boote gebaut, die – mit Segel versehen – wunderbar auf einem kleinen See spazieren fuhren.
Alle Kinder waren sehr begeistert, dass in ihrer nächsten Umgebung eine so schöne und abwechslungsreiche Landschaft zu finden ist, in der es sehr interessante Tiere gibt.
Wir danken den Expertinnen vom Heidehaus für diesen spannenden Vormittag.

 

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer

Projektwoche - Gewässer