Co-teaching in der 2. Klasse – Digitale Medien

Heute empfangen die Schüler der 2. Klasse Hr. Florian Kubiak von der Mittelschule an der Cincinnatistraße in München. Unser Gast ist als Medienpädagogisch-informationstechnischer Beratungsrektor (MIB) für das staatliche Schulamt im Landkreis München abgeordnet. Es zählt zu seinen Aufgaben, für den Einsatz digitaler Medien im Unterricht zu werben und interessierte Lehrer darin einzuführen. Obwohl Hr. Kubiaks Terminkalender prall gefüllt ist, konnte ihn unsere Schule für ein Co-teaching gewinnen. Neben der 2. Klasse und der Klassleitung nutzen auch die Schulleitung und andere Kolleginnen die Chance zu hospitieren.
Voller Vorfreude und Spannung begrüßen die Zweitklässler den Medienexperten. Dieser stellt sich den Kindern zunächst persönlich vor, um sie dann mittels einer App digital zu begrüßen.
Als nächstes wird der richtige Umgang mit ipads besprochen, bevor sich dann jedes Kind per Mikrofon und ipad vorstellen darf. Spielerisch erarbeitet Hr. Kubiak hier mit den Kindern, wie Tonaufnahmen zu sprechen sind, damit diese von allen später gut verstanden werden. Aber auch technische Möglichkeiten, wie das Verzerren und Verändern von Stimmen, werden aufgezeigt.
Daraufhin arbeiten die Schüler in Gruppen. Sie erstellen innerhalb ihrer Gruppe digitale Plakate, mit denen sich die einzelnen Gruppen vorstellen. Hierfür wählen die Kinder die entsprechende App aus, nehmen gegenseitig Fotos von sich auf, fügen diese in ihr Plakat ein, beschriften Sprechblasen und finden eine passende Überschrift. Mithilfe des Beamers werden die Ergebnisse für alle sichtbar. Die kreativen Ergebnisse bereiten allen großen Spaß.
Jetzt erstellen die Schüler in Gruppen eigene Tierrätsel. Mittels einer weiteren App lernen sie, einen passenden Hintergrund zu gestalten und konfigurieren eine digitale Person. Diese spricht dann das von den Kindern zuvor aufgenommene Tierrätsel. Es ist erstaunlich wie schnell die Zweitklässler die ihnen gezeigten Techniken umsetzen und wirklich respektable Ergebnisse erzielen.
Ihrer Fantasie dürfen die Kinder dann beim Testen der letzten App gänzlich freien Lauf lassen. In Zweiergruppen erstellen die Schüler Stopmotion-Filme. Hierfür verteilt Hr. Kubiak Playmobilfiguren. Nach Einführung in die richtige Vorgehensweise bestimmen die Zweitklässler alleine ihr „Drehbuch“ und kreieren eigene, lustige Filme.
Zum Schluss stellt Hr. Kubiak den Kindern „Miniroboter“ vor. Die zwei kleinen Roboter zeigen den Kindern, welche Befehle sie bereits beherrschen und sollen den Schülern auf diese Weise das Programmieren etwas veranschaulichen.
Ein sehr spannender und aufregender, aber auch anstrengender Schulvormittag geht zu Ende. Die Zweitklässler sind sichtlich erschöpft, aber auch sehr zufrieden. Fr. Feirer bedankt sich im Namen der Lehrer bei Hr. Kubiak für die neuen und interessanten Einblicke. Bereits nächste Woche wird Hr. Kubiak wieder Gast an unserer Schule sein. Dieses Mal im Rahmen einer Lehrerfortbildung.

X

Wir verwenden nur technische Cookies, deshalb sind die Cookie-Einstellungen auf dieser Website auf “Cookies zulassen” eingestellt. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen